Ihre Spezialisten für Steuerberatung, Erbe und Unternehmensnachfolge

Ohland & Partner mbB

Wirtschaftsprüfer   Vereidigte Buchprüfer   Steuerberater

Ihre Spezialisten für Steuerberatung, Erbe & Unternehmensnachfolge in München und Gilching

Münchens Top 10 Steuerberater

Wir bewahren Sie vor zu hohen Steuern und Schaden.

Wir sind Ihre Steuerberater für Steuererklärung in München und in Gilching, traditionelle sowie auch digitale Buchhaltung, BWA, KER, Jahresabschluss München, effiziente Steuergestaltungsmodelle, Erbe und Unternehmensnachfolge. Besuchen Sie uns in unserer Steuerkanzlei in München und Gilching.

Wir nehmen uns Zeit für Sie.

Ihre Steuerberater in Gilching und München

Sie wollen Ihr Unternehmen führen, nicht erst auf Veränderungen reagieren. Sie sind es leid Buchhaltung und Jahresabschluss nur fürs Finanzamt erstellen zu lassen. Sie wollen ein aussagefähiges Rechnungswesen, das Ihnen rechtzeitig Tendenzen anzeigt, Sie wollen eine Buchführung, die Ihnen hilft Ihr Unternehmen zu steuern. Herr Steuer hat für Sie einen umfangreichen vierteljährlichen Controlling Bericht entwickelt. Sie werden in nicht mehr missen wollen. Überzeugen Sie sich bei einem kostenlosen Erstgespräch.

Rufen Sie an: 089 / 21 99 23-0

Sie wollen Steuern sparen! Dazu helfen wir Ihnen mit unserer ganzen top ausgebildeten Mannschaft. Lesen Sie über einige unserer Erfolge. Wir sind Spezialisten auf dem Gebiet der Erb- und -Unternehmensnachfolge. Herr Haberkorn ist Fachberater für Unternehmensnachfolge.

Sie wollen Erfolg! Wir unterstützen Sie in unseren Kanzleien in München und Gilching oder bei Ihnen, von wo auch immer Sie Ihr Unternehmen führen.
Ihr einfacher Weg: 089/21 99 23-0
, für Sie nehmen wir uns Zeit. Wir suchen innovative Unternehmer, die Teamarbeit mit Ihren Steuerberatern leben und schätzen. Gehören Sie dazu? Wir freuen uns von Ihnen zu hören.

Umsatzsteuer: Zuordnung zum Unternehmensvermögen

Seit 2015 ist der 31. Mai für alle zu beachten, die z. B. eine Immobilie (gilt ebenso bei betrieblich genutzten Kfz, auch bei Fotovoltaik) in 2015 erworben haben und nur einen Teil der Immobilie umsatzsteuerpflichtig vermieten. Bis spätestens 31.5.2016 müssen Sie dem Finanzamt mitteilen, dass Sie die Immobilie zu 100 % zu Ihrem umsatzsteuerlichen Unternehmensvermögen…

Wir sind eine der 10 Top-Kanzleien Münchens

Am 10.2.2014 veröffentlichte das Handelsblatt unter Top-Steuerberater nach Städten sortiert je 10 Top-Steuerberater in den 10 größten Städten Deutschlands (http://www.handelsblatt.com/finanzen/steuerberater-ranking-top-steuerberater-nach-staedten/12924058.html). Wir zählen zu den 10 Top-Steuerberatern in München, zu Ihrem Vorteil. Wir haben uns in 2 Schwerpunkten bzw. Branche im Test behauptet: Bauunternehmen und Erb- und Unternehmensnachfolge Als Beratungskanzlei bieten wir Ihnen ebenso alle typischen…

Neuregelung Erbschaftsteuer per 30.6.2016

Noch ist keine Einigung in Sicht. Wer noch in die Segnungen der Betriebsvermögensvergünstigungen mit Regel- oder Optionsverschonung kommen möchte, tut gut daran die Unternehmensnachfolge noch bis zum 30.6.2016 durchzuführen. Das gilt vor allem, wenn noch schädliches Verwaltungsvermögen bis 50 % im Unternehmen sich befindet. Denn dieses Verwaltungsvermögen soll zukünftig bei der Erb- und Schenkungsteuer nicht…

Handelsblatt: Wir gehören zu den Top-Steuerberatern

Wir sind stolz. Gemäß Handelsblatt gehören wir zu den Top-Steuerberatern in Deutschland! Diese Bestätigung von unabhängiger Seite freut uns ungemein. Hierzu wurde nach Qualifikation und fachlichen Veröffentlichungen eine Vorauswahl getroffen. Wir wurden in unseren Spezialgebieten Bauunternehmen und Erb- und Unternehmensnachfolge getestet. Unser Ergebnis des Tests wurde uns wie folgt mitgeteilt: “Vielen Dank, dass Sie an…

Die neuen GoBD gelten auch für Steuerpflichtige mit Gewinneinkünften

Wichtige Anforderungen der GoBD gelten auch für Steuerpflichtige mit Gewinneinkünften! Die GoBD sind ab 1.1.2015 auch für Steuerpflichtige verpflichtend, die nicht buchführungspflichtig sind, also auch für Freiberufler. Diese erstellen eine Einnahmen-Überschuss-Rechnung (EÜR) und müssen nicht monatlich buchen. Wie alle Buchführungspflichtigen müssen sie für die Unveränderbarkeit von Belegen sorgen. Wer nicht monatlich bucht, der sollte durch kontinuierliche…

Unternehmensnachfolge frühzeitig beginnen

Wollen Sie erfolgreich die Unternehmensnachfolge einleiten? Je eher Sie damit beginnen, desto mehr Steuern sparen Sie. Noch wichtiger, Sie werden später mit Ihrem Unternehmen erfolgreicher sein. Beteiligen Sie Ihr Kind bereits in frühen Jahren, geben Sie ihm in Teilbereichen Verantwortung, akzeptieren Sie Misserfolge. Lassen Sie in begrenzten Rahmen Ihr Kind Erfahrung sammeln. Unserer Erkenntnis nach…

Retten Sie Vorsteuer in den Folgejahren

Erstmalig für das Jahr 2014 verlangt die Finanzverwaltung, dass Sie bis spätestens 31. Mai 2015 (Ausschlussfrist) eine Zuordnungsentscheidung von Wirtschaftsgütern zum umsatzsteuerlichen Unternehmensvermögen treffen. Dies gilt vor allem für betrieblich gemischt genutzte Grundstücke. Wenn Sie Ihr neues Betriebsgebäude zu mindestens 10 % in Ihrem Unternehmen nutzen, dann sollten Sie dem Finanzamt bis 31. Mai des Folgejahres…

Vorteile Buchhaltung beim Steuerberater

Bereits kleine Fehler beim Buchen können Sie bei der nächsten Betriebsprüfung bei der Umsatzsteuer teuer zu stehen kommen. Unsere Mitarbeiter werden ständig auch auf dem Gebiet der Umsatzsteuer geschult. Wir schützen Sie, wenn Sie Ihre Buchhaltung bei uns erstellen lassen. Wir buchen für Ihr Unternehmen und Sie ersparen sich Kosten beim Jahresabschluss. Sie haben die…

GoBD

Das Bundesministerium der Finanzen hat Ende 2014 ein neues BMF-Schreiben veröffentlicht: “Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff (GoBD)” Dort wird gefordert: “Die Belege in Papierform oder in elektronischer Form sind zeitnah, d. h. möglichst unmittelbar nach Eingang oder Entstehung gegen Verlust zu sichern. Bei Papierbelegen erfolgt eine Sicherung…

Eckpunkte zur Erbschaftsteuerreform

Erste Eckpunkte zur Erbschaftsteuerreform Vom Bundesfinanzminister Dr. Wolfgang Schäuble wurden am 24.02.2015 erste Eckpunkte zur Reform der Erbschaftsteuer bekanntgegeben:  bis zu einem Unternehmenswert von 20 Mio. € soll eine Verschonungsmöglichkeit für unentgeltlich erworbenes unternehmerisches Vermögen bleiben Bei Erwerben über 20 Mio. € soll eine Bedürfnisprüfung erfolgen, ob eine erbschaftsteuerliche Begünstigung gewährt werden kann Bei Erwerben…

Ihre Steuerberater in München und Gilching.